Warning: include(../board_menuen.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /index_board.php on line 8

Warning: include() [function.include]: Failed opening '../board_menuen.php' for inclusion (include_path='.:/usr/share/php:/usr/share/pear') in /index_board.php on line 8
trans
Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Fraktal: bimbes & Setarkos > Fraktal: Die Diskussion
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 01:50
Geschlossenes Thema Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 03.11.2006, 19:17   #76
bimbes
Chaosforscher
 
Benutzerbild von bimbes
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 11.199
Standard

Zitat:
Zitat von cora


...Und nu mach ich einen Plan. Und noch markante Punkte im chart kennzeichnen....

Viele grüße
cora


n´abend cora

plan ist immer gut hoffentlich ist er nicht zu offensichtlich

im ernst, cora, lass mich an deinem plan teilhaben - mich interessiert´s!

schönes wochenende - und nicht nur über den charts hängen!
es gibt auch noch ein leben neben der börse.
oje! das sage ich als ew-verrückter

gruß
Klaus
bimbes ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser bimbes die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.11.2006, 21:24   #77
cora
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Oct 2003
Beiträge: 139
Standard

Hallo klaus,

ich hoffe, du liest hier nochmal, also mir hast du gesagt, mach' Wochenende, hab ich so verstanden.

Hab ich also gemacht, meinen Plan mach ich morgen früh, ab 6.30. Jetzt hol ich mir nur die daten.

Die einzige umkehrcandle im dax -tages wurde negiert. Hmm... also im tages ist noch keine Umkehr zu sehen, oder überseh ich was?

Dabei lass ich mal aus, dass man auszählen könnte, wegen der verhältnisse.

Und wie lösen wir den weekly inside auf? Unten antäuschen , und oben raus. Oder umgekehrt? Ausbruch zählt ja nur.

Fakt ist, eine neuer trend entsteht so nicht, lediglich eine korrektur, vorerst. Gut, die kann auch gewaltig werden, kommt drauf an, wer alles "Schiss" bekommt, und wie stark die crashprognosen durchschlagen. Hab schon lange nichts mehr gelesen.

Viele grüße
cora
cora ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cora die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.11.2006, 18:43   #78
cora
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Oct 2003
Beiträge: 139
Standard

@Klaus

Schade, kann ja nachvollziehen, dass ihr von "Frauen" als gesprächspartner die schnauze voll habt, könnte das auch anders audrücken, aber...

Weekly: Ausbruch angetäuscht.. aber ne Umkehrcandle wird das auch nicht, denk ich.

Grüße
cora
cora ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cora die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 07.11.2006, 02:20   #79
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Skeptisch

Hallo Cora, grüß´ Dich.

Ich denke, Du kennst uns beide mittlerweile ganz gut
und weißt, daß wir das garantiert nicht so verallgemeinern.

Es hat sich deutlich mehr abgespielt als öffentlich lesbar ist ...
Mehr möchte ich dazu nicht sagen.
Klaus muß erstmal verdauen ...



Zum Markt jetzt nur kurz ein Kommentar:


Die No 1 ist Markt ist und bleibt der S&P 500. (oder auch SPY)
In kritischen Situationen muß also der SPX als erstes untersucht werden,
in Bezug auf ESX und DAX gilt, daß sie sich zwar counttechnisch abkoppeln können,
aber niemals ein Eigenleben führen in dem Sinne,
daß sie in eine andere Richtung laufen als der "richtige" Markt.


Die Bausteine im SPX sind sehr komplex.
Insbesondere da hier auch das Bild seit 2002/2003 im Auge behalten werden muß !
Seit Juli läuft der SPX äußerst trendstark nach oben,
ist aber weiterhin nicht als klarer Impuls zu counten.

Die Einschränkung mache ich deshalb, weil ich die Erfahrung gemacht habe,
daß sich der SPX nicht besonders für "meine Meinung" interessiert.
Das will richtig gelesen sein !

Für den Charttechniker geht es doch darum,
objektiv zu analysieren, wie sich der Markt präsentiert
und wo die Weggabelungen sind, wo sich die "Präsentation" ändert.

Konkret:
Ich habe hier ziemlich klar gesagt, daß nmM kein Nordimpuls läuft
und daran halte ich so ungefähr fest (siehe weiter unten).
Nichstdestotrotz hätte der SPX (mit kleinen Einschränkungen)
noch impulsieren können, wenn er Freitag vor einer Woche nach oben
durchgebrochen wäre.
Er ist es aber nicht, so daß ich glücklicherweise erstmal nicht wie der Depp da stand.
Der Shorttrigger war aber erst die Negation dieser Variante.
Vorher (nach meinem Urlaub: hier ab dem Polawechsel am alten Top)
war der SPX bullish - Subimpulsivität hin oder her !

Wäre der SPX vom Top letzten Freitag impulsiv gefallen,
hätte das die Umkehr sein sollen.
Wie ich aber nebenan schrieb, fiel er (leider) nicht impulsiv,
der objektive Charttechniker muß das Bias dann drehen (-> nur Korrektur),
denn ... der SPX interessiert sich nicht besonders für "meine Meinung" ...
Spätestens mit dem Bruch des Abwärtstrends seit Top bzw dem 62er
des letzten Downmoves war dieses auch "dokumentiert".

Wie geht´s weiter ?
Der Upmove heute weist sehr hohe Dynamik aus und wird vorerst mit :5 gelabelt.
Es ist damit davon auszugehen, daß das alte Hoch attackiert
und auch überboten wird !

Da ich weiterhin keine Anzeichen für einen laufenden Impuls sehe
- nach wie vor fehlt in jedem Degree die Extension -
ist davon auszugehen, daß sich die Einzelimpulse anders verknüpfen
und der Ausbruch über das alte Hoch, nach etwas Verzögerung,
zum Fehlausbruch wird.

Das ist aber noch Zukunftsmusik !
("Topbildung wird anvisiert, aber nicht antizipiert" (!!))
Ich wollte das Anzeichen für die Subimpulsivität sehen (-> Freitag vor einer Woche),
ich wollte einen Südimpuls nach dem Top sehen (kam nicht -> nur Korrektur)
und jetzt will ich die Formation sehen, bevor ich sie ausrufe.


Wir sehen uns dann ...


Grüße
Michael

.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png 2006.11.05 SPX monthly.png (26,9 KB, 304x aufgerufen)
Dateityp: png 2006.11.05 SPX kanalweekly.png (32,4 KB, 303x aufgerufen)
Dateityp: png 2006.11.06 SPYder daily.png (20,2 KB, 304x aufgerufen)
Dateityp: png 2006.11.06 SPX label.png (33,0 KB, 303x aufgerufen)
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Setarkos die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 07.11.2006, 02:26   #80
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Standard

Aaaah.


Es heißt latürnich: canal grande.

"Kluuugscheißer"

Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Setarkos die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 07.11.2006, 08:36   #81
cora
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Oct 2003
Beiträge: 139
Standard

@Michael

Danke, ganz meine sicht.

Bauernopfer auf dem Weg zum Ruhm, dir fällt sicher besseres ein.

Welche macht steckt dahinter, muß ja enorm sein. *wisch weg

Grüße an euch
cora

PS: Hab da so als abcxabc im dax 1 min, laufendes TZ seit 620x, als idee. damit kann ich die 6339 aushebeln, wenn ich nicht vollkommen falsch liege, weil müde und erschüttert.
cora ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cora die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 07.11.2006, 11:40   #82
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Erzählen

Moin Cora.

DAX habe ich mir schon lange nicht mehr intensiv angesehen,
nur die Counts von Klaus.
Ich habe aber Ideen von Falk & Mig & natürlich Cora einfliessen lassen.

Von daher: alles ohne Gewähr.

Wer sich für den ganzen Schmunzies nicht interessiert,
guckt nur den Chart, die Pfeile und liest den letzten Abschnitt.



Wie ich ja schon mehrfach ausgeführt habe,
läßt sich der SPX nicht gerade leicht zählen.
Die Extensionen fehlen und auch die Submoves sind alles andere als sauber,
im intrabereich (1 min) muß man sich zwischendurch sogar damit abfinden,
daß eine Welle iii zu kurz geraten ist ...

Man kann jetzt natürlich viel darüber "philosophieren",
weshalb das so unsauber ist oder weshalb der Markt bis zu den Kongresswahlen
oben bleibt - aber ich bin ganz generell kein Freund von Verschwörungstheorien ...
(trotzdem darf das im Hinterkopf bleiben !)



Der Chart ist der Chart. Und der ist schließlich für Analyse & Trading relevant.
Die Moves im SPX vom Top südwärts waren nicht impulsiv
und damit war eben auch schon alles gesagt ... !



Zum DAX (Chart im Anhang):
Ich habe alle Varianten in einen Chart gepackt
und hoffe, es ist nicht allzu unübersichtlich.


Die Frage ist:
was gibt dieser Chart her, welche Möglichkeiten tun sich auf,
wann sind gewisse Möglichkeiten zu negieren und wann gibt es klarere Signale ?

Variante blau zeigt die Übertragung aus dem SPX: ein Triple-Zig-Zag.
Dem TZZ mangelt es - wie im SPX - an einer "ordentlichen" X-X.

Die Grundfrage des Counts ist erst einmal, wo er startete.
Oft läßt sich die Frage klar beantworten, manchmal nicht.
Oft ergibt sich die Antwort im zweiten Fall dann im Laufe des Moves,
manchmal aber nicht ...

Nach meiner Regelauffassung gibt es keine combination zigzag-x-triangle,
da ZZ und CT sich "beissen".
Es sind die Muster, die trendtechnisch am weitesten voneinander entfernt sind,
während das ZZ oft noch zum Impuls "mutiert" und damit hohe Trendintensität aufweist,
ist das triangle "die Mutter aller eingeschlafenen Füße" ...

Bei mir steht der Beginn des Moves also eine Etage tiefer !
(Solange, bis der Markt mich widerlegt )

Vom Boden kann man eine Aufwärtslinie ziehen (0-(b)).
Der erste Move spielt sich vor dem Kontakt dieser Linie ab
und ist schwer zu fassen - egal, wo das Low sitzt.

Am "schönsten" fände ich ein LDT als (a) oder (w) mit einem LDT´ zu Beginn dieses Moves.
Während das 1. LDT die Voraussetzungen erfüllt,
auch wenn die Linien nur um wenige Grad zueinander gerichtet sind,
fehlen bei "größeren" LDT 2 Punkte ...

Was zu Schwierigkeiten insofern führt, daß hier ein Impuls (LDT),
ähnlich wie im SPX, kaum zu führen ist.
Man müßte sich darauf einlassen, daß das erste LDT die Extension eines "Normalimpulses" ist - dubios !


Wieder zurück gedacht:
Ist der erste Move also kein LDT, sondern ein ZZ,
dann schneidet im 2. ZZ die überschießende Welle die 0-b.
Ich empfinde das als unschön.
In den meisten Fällen enden überschießende Wellen so,
daß man - im Falle eines ZZ - die 0-b "korrekt" ziehen kann.


Variante blau (TZZ) würde hier abschließen
und das dadurch dokumentieren, daß das letzte 62er dynamisch gebrochen wird,
Bestätigungssignal: Bruch des Aufwärtstrends seit Juli.

Die Variante ist deckungsgleich im Abschluß mit einem Zigzag seit Juli,
mit (a) als (LDT oder) Impuls und (c) als Vollimpuls - Variante grün.
Es bliebe damit Geschmackssache, welchen Count man bevorzugt.
Auch diese Variante hat klare Schwächen, besonders in der Hauptantriebswelle.


Die (a) als (Normal-)Impuls "braucht" man eigentlich nur,
wenn der Markt hier keine Umkehr ausbildet - ergo noch ein Move nach oben folgt.

Das würde aber bedeuten, daß der DAX sich nach Abschluß dieses Moves
noch einmal zukeilt (!) - denn dort oben wird dann ein TZZ als 1 EDT fertig - lila.





Das waren so meine ersten Gedanken zum DAX-Count,
vielleicht ist es Dir hilfreich ...

Die entscheidende Frage ist - wann kann man wissen,
daß der DAX oben raus fertig ist ?
Wann müssen Longs geschlossen werden, wann erfolgt ein Short-Switch ?

Dafür muß zumindest das letzte 62er zügig gebrochen werden (Dynamik),
der grüne Aufwärtstrend fallen (und später auch der blaue seit Juli).
[Dabei ist zu bedenken, daß dieser Trend im SPX schon retouchiert wurde,
im SPY gar klar gebrochen !]
Ohne diese Umkehrsignale ist der Trend im Zweifel intakt,
bilden sich keine Südimpulse - wie eben zuletzt im SPX -
sollte man äußerst vorsichtig sein auf der Südseite.

Oberhalb 6.295 müßten sich äußerst klare Umkehrverhältnisse ergeben,
um auf einen Short zu spekulieren,
diese sind aktuell nicht zu sehen.


Grüße
Michael

.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png 2006.11.07 DAX countjuli.png (32,2 KB, 312x aufgerufen)
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Setarkos die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 07.11.2006, 22:36   #83
cora
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Oct 2003
Beiträge: 139
Standard

Danke schön, Michael, genau so, da ist ja fast alles drin und kann weiterverarbeitet werden.

Zeitlich noch alles offen, die ganzen Fragen.

6 wochen??

Ich grübel noch ein wenig.

Grüße
cora
cora ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cora die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 07.11.2006, 22:51   #84
cora
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Oct 2003
Beiträge: 139
Standard

Naja, iM. lassen wir mal die 0 dort so stehe, ist ja momentan nicht so wichtig, nur ein paar Punkte weiter up oder nicht.

Ich fand das triangel genial, halt aber nicht unbedingt daran fest, weil der letzte Teil eher verunglückt aussieht.


Und hätte doch auch so schön als x2 im großen gepaßt.



Grüße
cora
cora ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cora die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 08.11.2006, 23:13   #85
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Standard

N´abend Cora.

Laß´ mir ein wenig Zeit, mich in den DAX reinzufinden.
So ne Indexanalyse ist nicht eben mal so gemacht.
Jeder Index hat so seinen eigenen Touch.

Mein vorheriger Beitrag war damit klar als Startpunkt gekennzeichnet
und ich habe ganz bewußt auch viele Gedankengänge - weniger Ergebnisse stehen lassen.
Es ist ja nicht nur die Frage, wie am Schluß eine Analyse aussieht,
sondern auch, wie man dorthin kommt ...




Der Grund, weshalb ich das nicht als triangle counte,
ist daß meine Auffassung von combinations eine andere ist.
Nach meiner Auslegung gibt es keine double ZZ-X-Triangle.
Das hat damit zu tun, daß diese beiden Muster
innerhalb der korrektiven Familie zu weit auseinander stehen
und sich "beissen", wie unten geschrieben.



Das Zigzag ist hochdynamisch und mutiert oft noch zum Impuls.
Das Triangle steht am anderen Ende und ist die fleischgewordene Langweiligkeit.
Das Triangle mit seiner Langatmigkeit bereitet den nächsten Schub vor,
meist den letzten.
Dem Triangle folgt der Schub, es verknüpft sich nicht damit.

Das sind aber nur so meine Überlegugngen ...



Nach Theorie ist das triangle auf jeden Fall regelkonform !
Du kannst es also weiter verwenden.

(Ein mögliches triangle habe ich unten auch noch angefügt,
evtl hast Du es sogar so gemeint - und ich habe es nur nicht gelesen ?)

Aber das triangle ist ja nur der Abschluß. Einer combination.
Und die Frage ist, als was die combination daher kommt.

Diese Frage dürfte vom DAX nicht alleine beantwortet werden,
siehe Chart unten.

Die laufen alle 4 ganz unterschiedlich.
Selbst DAX und ESX laufen nicht im gleichen Count.
Und wenn ich mich frage, in welcher Reihenfolge die Wichtigkeit
und damit auch die Aussagekraft steckt, steht der DAX an oberster Stelle
auf dem ersten Abschußplatz ...

Das Puzzle wird bestimmt durch der Verknüpfung der Möglichkeiten,
wenn man aber auf einen Index reduzieren müßte,
sollte das der SPX sein ...
Das Puzzle unten ist jedenfalls sehr interessant ...



Das muß erstmal reichen für heute abend.


Grüße
Michael

.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png 2006.11.08 dax triangle.png (33,4 KB, 269x aufgerufen)
Dateityp: png 2006.11.08 indizes.png (31,3 KB, 264x aufgerufen)
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Setarkos die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 09.11.2006, 08:03   #86
cora
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Oct 2003
Beiträge: 139
Standard

" Die laufen alle 4 ganz unterschiedlich.
Selbst DAX und ESX laufen nicht im gleichen Count.
Und wenn ich mich frage, in welcher Reihenfolge die Wichtigkeit
und damit auch die Aussagekraft steckt, steht der DAX an oberster Stelle
auf dem ersten Abschußplatz ...

Das Puzzle wird bestimmt durch der Verknüpfung der Möglichkeiten,
wenn man aber auf einen Index reduzieren müßte,
sollte das der SPX sein ...
Das Puzzle unten ist jedenfalls sehr interessant ..."


Guten Morgen Michael,

dazu schreibe ich mal offline etwas, weil mir dann nicht die "teuere " Zeit die konzentration raubt, klingt dann wieder so gehetzt, wenn ich online schreibe.

Bin zwar noch nicht solange dabei, die Indizes zu betrachten, kann nicht auf 20 oder mehr Jahre zurückgreifen, aber ich mach mir schon meine Gedanken, wer wen warum "zieht" . Zb. montags alle Futures grün, geht es abends abwärts , jaaa, aber welche Option steht davor.

Und ZZ & Triangel, du bist gut. *super Ich denke aber, da findet man auch noch Optionen, wann und wann nicht.

Viele Grüße
cora

auch an Klaus bitte.
cora ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cora die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 09.11.2006, 12:15   #87
Setarkos
Trendforscher
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.223
Verwirrt DAX - Puzzle Teil 2

Moin Cora & all.

Danke Dir.
Auch für die Grüße an Klaus, werde ich ausrichten.


Ich habe mir noch ein paar Gedanken über den DAX gemacht.
(für intensiver Welleninteressierte !)
Der DAX muß ja zum ESX passen
und beide müssen dann auch zu den Amerikanern passen.

Das ist es, was ich gestern vor allem sagen wollte.
Und wenn der DAX mehrere Möglichkeiten zum Count aufweist,
dann ist eben einzuordnen wie das große Bild aussieht (ab 2000),
aber vor allem auch wie die anderen (höher kapitalisierten !) Indizes aussehen.

Mit dem von Dir angesprochenen "Schieben" ist das so eine Sache.
Es ist bekannt, daß sich aktive Fonds gerne niedrig kapitalisierte Indizes raussuchen,
weil sie da mehr bewegen können.
Deshalb läuft der NDX in einem gesunden Bullmarkt besser als der SPX.
Ähnliches gilt für den Dow Jones IA.
Und ähnliches gilt auch für den DAX.

Aber:
der "richtige" Markt ist der Standard & Poors 500.
Dort sind eben die 500 hochkapitalisierten Unternehmen der USA enthalten.
Nimmt die Liste der 100 stärksten Unternehmen (OEX),
sieht man, daß dort auch die "Weltmacht" liegt.
Ohne den OEX oder den SPX geht nix !
(und was sich reimt )



Aber schauen wir mal auf den DAX.

Chart 1 im Anhang

Dort stehen die Label seit 2003.
:5 steht für Impuls
:3 für Korrektur
:55 für Impulsvariation

Der erste Upmove in 2003 ist mE entweder als Impuls oder ZZ zu counten,
wir bewegen uns dort im Zwischenraum - ein Impuls ist machbar,
aber nicht formschön und von daher nicht zwingend.

Dann folgt eine Korrektur (2004).

Der folgende Upmove weist hohe Dynamik auf und kaum Korrekturen,
die Rallye bis Frühjahr 2005 enthält keinen 62er.
Dann fällt die Trendlinie seit 2003.
Das hat Folgen für den Count.

Anschließend folgt ein mehr oder weniger schöner Impuls,
eine kleine Korrektur und wieder ein starker Trendmove
bis Mai 2005.

Dann kommt mal wieder eine (kleine ) Korrektur.
Seit dem strong aufwärts.


Das ist jetzt nur mal so grob skizziert.
Die Frage ist: wie man man daraus einen Count ?

Ist der Upmove seit 2003 ein Impuls (setzen wir mal A),
gehört die Trendlinie und damit B nach April 2005.
Anschließend muß ein Impuls oder EDT kommen,
welches das 62er der A als Minimum hat.

Folglich ist im Mai 2006 ein EDT als C beendet worden.
Es stünde also ein Zigzag seit 2003 bis Mai 06
und anschließend eine Korrektur.
Anschließen könnte sich nach mM ein Flat (zur Kombi)
oder ein Zigzag.

Das entstehende Double-Zigzag habe ich als Chart Nr. 2 angefügt.




Gut, kommen wir damit zum Eingangsgedanken.
Die Korrelation zum ESX.

Chart 3

Der ESX macht in 2003 (wie der SPX ) keinen Impuls !
Sondern ein Zigzag.

Dann kommt in 2004 eine Korrektur.
Der anschließende Upmove ist dynamisch
und in der Korrektur im Frühsommer 2005 setzt der ESX
ziemlich exakt auf dem Aufwärtstrend auf.

Der anschließende Upmove ist dynamisch,
das letzte Teilstück (roter Kasten) ist aber klar keim Impuls,
im Unterschied zum DAX.

Auf die anschließende Korrektur folgt ein EDT zum Top im Mai 2006.
Dann wird das Teil mal ein wenig runtergebürstet,
anschließend wieder Rallye !

So, machen wir auch daraus mal einen Count - Chart 4 !

Der ESX startet in 2003 mit einem Zigzag.

Das EDT in 2006 muß (!) eine C-Welle sein,
damit wird unter die kleine Korrektur in 2005 X geschrieben
(im DAX "B").

Die Korrektur in 2006 (Frühsommer) ist ein weiteres X
oder die a einer Korrekturwelle.
Ich habe im Count mal X stehen.

Was muß auf das X folgen ?
Ein 3. Zigzag zum triple-ZZ seit 2003.
Damit wäre der ESX - nach diesem Count - bei Bruch der 0-B
fertig im Count seit 2003 !
Ein 4. Zigzag ist nicht erlaubt.



Schauen wir uns also die Label von DAX und ESX gemeinsam an - Chart 5.

Wenn der ESX ein TZZ macht und fertig ist seit 2003,
dürfte der DAX kaum auf 8.000 steigen ...

Es ist also die Frage, wie der ESX nach Bruch der 0-B fällt.
Denn dort ist es nach wie vor möglich, daß der ESX in einer
überschießenden (B) - Welle steckt, die nach einer folgenden (C)
bullish zu werten wäre.

Der DAX könnte das gleiche Muster ausbilden
oder gar sein Flat zur Kombi seit 2003 ansetzen ...


Genauso ist es aber machbar, daß der DAX ein ähnliches Muster
wie der ESX seit 2003 ausbildet
und das gestern gezeigte große Triangle oder die Combi eine X² ist.
Das würde jedenfalls schön zur rule-of-alternation passen.

Das würde aber eben auch im DAX bedeuten,
daß nachdem die nötigen retracements erreicht sind,
nach einer klaren Indikation, daß kein Aufwärtsimpuls vorliegt
und nach dem Bruch der 0-B seit Juli 06
genau zu schauen ist, ob der DAX impulsiv fällt.


So,
das waren mal kurz meine Gedanken zum übergeordneten DAX-Count seit 2003
in Korrelation zum ESX.
Das ganze müßten wir dann noch auf NDX und vor allem SPX ausweiten
und die Sicht seit 2000 mit einbeziehen ...


Das ganze ist eben ein gewaltiges Puzzle,
kann man das Puzzle zusammensetzen,
wird man mit einem gesamten, hoffentlich schönen
aussagekräftigen Bild belohnt.


Grüße
Michael

.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png 2006.11.09 DAX 2003 label.png (29,6 KB, 245x aufgerufen)
Dateityp: png 2006.11.09 DAX huuurrraaaaaaaaah.png (26,3 KB, 246x aufgerufen)
Dateityp: png 2006.11.09 ESX 2003 label.png (32,1 KB, 245x aufgerufen)
Dateityp: png 2006.11.09 ESX 2003 count.png (34,8 KB, 246x aufgerufen)
Dateityp: png 2006.11.09 ESX DAX 2003 label.png (30,3 KB, 243x aufgerufen)
Dateityp: png 2006.11.09 DAX 2003 count.png (26,9 KB, 1339x aufgerufen)
Setarkos ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Setarkos die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 10.11.2006, 08:24   #88
cora
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Oct 2003
Beiträge: 139
Standard

Guten Morgen Michael,

bin gleich wieder weg, nur kurz, deine letzte blaue c im ESX im 4. Bild hab ich als A von Z. Nur ne Idee, als Alternativcount, wie man das wohl nennt.

Und Danke schön für die viele Arbeit.

Damit ist ja der Fahrplan klar.

Viele Grüße
cora
cora ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cora die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 11.11.2006, 09:45   #89
cora
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Oct 2003
Beiträge: 139
Standard

Hallo Michael,

ich hab's mir überlegt, und werde doch nichts zur Rotation darlegen, da ich zu wenig weiß, und das nicht eindeutig ausformulieren kann, sind nur gedankensplitter, die nicht geeignet sind, öffentlich aufgeführt zu werden.

Unterschiedliche counts ESX und dax z.b dax ist noch in der y, denk ich. Muß, wenn ich konsequent "zähle", und die regeln anwende.

Viele Grüße
cora

Jetzt muß ich mal wieder das ganz "Kurze" nachholen.

cora ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cora die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 17.11.2006, 12:07   #90
raetze
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Sep 2003
Beiträge: 2.327
Standard

Zitat:

Zeitfenster: maximal morgen (Freitag)
Longpositionen sollten aktuell zumindest reduziert (teilgehedged) werden,
wenn der kurze Aufwärtstrend (1.360-80) gebrochen wird.


Gruß
Setarkos

Moin Michael,

Danke für deine Einschätzung.

Wäre schön, wenn sich Klaus auch mal wieder melden würde
__________________
Good Trades

Gruß, Rainer
raetze ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser raetze die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Geschlossenes Thema Gehe zum letzten Beitrag


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 01:50
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net