Alt 15.04.10, 16:00
Standard Wall Street im Verlauf uneinheitlich - Warten auf Google
Beitrag gelesen: 3171 x 

NEW YORK (Dow Jones) - Die Kurse an Wall Street können sich nach rund einer Handelsstunde für keine Richtung klar entscheiden. Mit einer Reihe von US-Konjunkturdaten gab es bereits genügend Impulsgeber, die bisher nicht genutzt wurden. Spannend wird es nach der Schlussglocke, wenn Google die Zahlen für das erste Quartal vorlegt.

Der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte (DJIA) handelt um 16.33 Uhr MESZ 3 Punkte im Minus bei 11.120. Der S&P-500 legt um einen Zähler auf 1.211 zu. Der Nasdaq-Composite rückt um 8 Stellen auf 2.512 vor. Alle Indizes haben in der bisherigen Sitzung auf einem Jahreshoch gehandelt.

Negativ wurden zunächst die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe von Marktteilnehmern aufgenommen. Diese sind mit einem Plus von 24.000 deutlich oberhalb der Markterwartung ausgefallen, erwartet wurde ein Minus von 15.000. Aufgehoben wird die schwache Entwicklung am Arbeitsmarkt zum Teil durch den New Yorker Konjunkturindex, der unerwartet kräftig zugelegt hat.

Der von der Federal Reserve Bank of New York ermittelte Index für die allgemeine Geschäftstätigkeit im verarbeitenden Gewerbe des Distrikts hat sich im April überraschend kräftig auf plus 31,86 erhöht, von Dow Jones Newswires befragte Volkswirte hatten nur einen Stand von plus 23,75 prognostiziert. Der Subindex für die Beschäftigung kletterte auf plus 20,25 nach plus 12,35 im Vormonat.

Besser als erwartet ist auch der Philadelphia-Fed-Index ausgefallen. Mit 20,2 lag er über dem März-Wert von 18,9 und der Erwartung von 19,5. "Vor allem der deutliche Anstieg der New Orders gefällt dem Markt", sagt ein Händler. Er wiege die etwas schwächere Beschäftigungskomponente wieder auf. Alles in allem werde das Bild einer moderaten Wirtschaftserholung in den USA damit bestätigt.

United Parcel Services (UPS) legen um 6,1% auf 69,46 USD zu, nachdem das Logistikunternehmen seine Prognose für das Gesamtjahr erhöht hat. Der Konzern meldete am späten Mittwoch ein Ergebnis je Aktie von 0,53 USD, nach Sonderposten verblieben 0,71 USD je Anteilsschein, der Umsatz legte um 7% zu. Von Thomson Reuters befragte Analysten hatten mit einem bereinigten Ergebnis je Aktie von 0,58 USD und einer Zunahme des Umsatzes um 6% auf 11,56 Mrd USD gerechnet.

Die Zahlen des gemessen am Auslieferungsaufkommen größten Logistikkonzerns werden als Stimmungsbarometer für den weltweiten Handel gesehen. Der Wettbewerber Fedex kann profitieren und gewinnt 3,2% auf 97,10 USD. Nach der Schlussglocke legen Google ihre Zahlen vor. Von Dow Jones befragte Analysten gehen davon aus, dass der Suchmaschienenbetreiber in diesem Zeitraum 6,56 USD je Aktie verdient hat. Die Aktie legt im Vorfeld um 1% auf 595 USD zu.

DJG/thl/ros

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Dow Jones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 02:00 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]