Alt 03.04.20, 15:19
Standard EUWAX Trends: Die Volatilität im DAX lässt langsam nach
Beitrag gelesen: 140 x 

Sprachen wir in den letzten Tagen und Wochen beim DAX noch von Kursbewegungen von mehreren hundert Punkten, so beträgt die heutige Handelsspanne gerade einmal etwas mehr als 110 Punkte. Nach einem Kurseinbruch im frühen Handel auf 9.461 Punkte konnte sich der DAX sehr schnell erholen und auf sein bisheriges Tageshoch bei 9.575 Punkten steigen. Spannend wird es wieder am Nachmittag: Um 14.30 Uhr werden die Arbeitsmarktdaten aus den USA für März veröffentlicht. Experten erwarten, dass die Arbeitslosenquote von 3,5 Prozent im Februar auf nun 3,8 Prozent gestiegen ist. Erst gestern belegten die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung, dass in der vergangenen Woche 6,65 Millionen Amerikaner Arbeitslosenhilfe beantragt hatten.

DAX-Konzerne gehen die neuen Anforderungen proaktiv an

Die Bayer-Aktie wird heute in Stuttgart sehr rege gehandelt. Das Malariamittel Resochin soll die Viruslast von Covid-19 reduzieren. Das in den 1930er-Jahren entwickelte Mittel soll bereits in Kliniken in den Vereinigten Staaten verteilt werden. Bayer-Vorstandsvorsitzender Werner Baumann kündigte an, dass Mittel weltweit kostenlos an die Regierungen auszuliefern. Die Bayer-Aktie notiert heute bei 53,05 Euro geringfügig im Minus.

Im Fokus der Anleger steht heute auch Daimler. Die Aktie wird an der Börse Stuttgart sehr stark gehandelt. Daimler hat mit vier Großbanken eine zusätzliche Kreditlinie von 12 Milliarden Euro vereinbart. Bereits im Laufe der Woche konnte der Konzern eine Anleihe im Volumen von 1,5 Milliarden Euro am Markt platzieren. Damit hat sich Daimler einen großen Liquiditätspuffer gesichert. Die Aktie notiert um die Mittagszeit bei 25,05 Euro, knapp 1,5 Prozent schwächer im Vergleich zum Vortag.

Wie bereits in den letzten Tagen befindet sich die Aktie der Lufthansa im Blickpunkt der Anleger. Unterschiedliche Medien berichten heute, dass sich das Management der Lufthansa mit der deutschen Bundesregierung über eine Staatsbeteiligung unterhält. Die Lufthansa-Aktie brach anfänglich bis unter 7,80 Euro ein, notiert am frühen Nachmittag jedoch wieder über 8 Euro.


Börse Stuttgart TV

Netflix, Disney, joyn & Co: Welcher Streaming-Dienst macht das Rennen?

Nicht erst seit dem Deutschland-Start von Disney+ in diesen Tagen ist Streaming in aller Munde – Platzhirsch Netflix darf sich bereits seit Jahren über eine stetig wachsende Abonnentenzahl freuen. Doch die Konkurrenten rund um Walt Disney, Amazon und Apple rüsten auf: Wer gewinnt am Ende das Rennen in der Streaming-Branche? Wir fragen Andreas Lipkow, Marktexperte der comdirect.




Euwax Sentiment

Die Stimmung unter den Stuttgarter Derivateanlegern war nur in der ersten Handelsstunde positiv. Seitdem verharrt der EUWAX Sentiment, zum Teil auch sehr deutlich, im negativen Bereich. Vor der Veröffentlichung der amerikanischen Arbeitsmarktdaten erwarten die Anleger mehrheitlich einen fallenden DAX. In der Spitze lag der Euwax-Sentiment bei minus 45 Punkten.


Anlegertrends

Derivate-Anleger setzen auf Kryptowährungen

Die Stuttgarter Derivateanleger kaufen heute sehr stark verbriefte Derivate auf die wichtigsten zwei Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum. Ein Knock-out-Call (WKN VE9T3Z) auf Ethereum findet am Freitag großen Anspruch. In dem Knock-out-Call sind heute nur Käufer zu verzeichnen. Ethereum weist in den letzten 24 Stunden einen Kursgewinn von über 6 Prozent aus.

Auch auf die bekannteste Kryptowährung Bitcoin setzen die Anleger in Stuttgart. Ein Knock-out-Call (WKN VF35VS) auf Bitcoin wird ebenfalls stark gehandelt. Auch hier sind ebenfalls nur Käufer zu verzeichnen. Innerhalb der letzten 24 Stunden verzeichnete der Bitcoin einen Zugewinn von etwas mehr als 5 Prozent.

Bei Optionsscheinen setzen die Anleger an der EUWAX auf den amerikanischen Computerspiele-Konzern Activision Blizzard. Ein Call-Optionsschein wird laut Auskunft unserer Händlerin fast ausschließlich gekauft (WKN KA11HN). Die Activision Blizzard-Aktie notiert mit einem aktuellen Kurs von 55,95 Euro nur geringfügig unterhalb ihres Jahreshochs bei knapp unter 60 Euro am 20.02.2020.

Quelle: boerse-stuttgart AG
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser EUWAX die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 04:48 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]