Alt 14.02.20, 15:43
Standard EUWAX Trends: DAX von Rekordhoch zu Rekordhoch
Beitrag gelesen: 141 x 

Waren die Anleger gestern noch verunsichert über die möglichen Auswirkungen des Corona Virus auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung, scheinen die Anleger die Meldung einer gesunkenen Anzahl von Neuinfektionen positiv aufzufassen. Das statistische Bundesamt vermeldete heute, dass die Wirtschaft im vierten Quartal 2019 gegenüber dem dritten Quartal nicht gewachsen ist. Der DAX durchbrach im morgendlichen Handel sein bisheriges Jahreshoch von 13.758 Punkten. Kurz vor Eröffnung der amerikanischen Märkte notiert der deutsche Leitindex mit 13.783 Punkten auf einem neuen Allzeithoch.

Wirecard mit Quartalszahlen und Bankwerte im Fokus

Umsatzspitzenreiter zum Wochenschluss ist Wirecard. Das in München ansässige Unternehmen legte heute die vorläufigen Finanzkennzahlen für das abgeschlossene Geschäftsjahr 2019 vor. Demnach konnte das Unternehmen die Umsätze um 38 % auf 2,8 Milliarden Euro im Gesamtjahr steigern. Das EBITDA stieg um 40 % auf 785 Millionen Euro. Die Aktie notiert gegen Mittag mit 140,75 Euro um 3,65 Euro leichter als zum Vortagesschluss.

Wie in den letzten Tagen auch steht die Aktie der Deutschen Bank hoch in der Gunst der Anleger an der Börse Stuttgart. Die Aktie scheint die Marke von 10 Euro deutlich zu durchbrechen. Um die Mittagszeit notiert die Aktie bei sehr hohen Umsätzen mit 0,8 % im Plus bei mit 10,22 Euro. Gestartet ist die Deutsche Bank Aktie in die Handelswoche mit 9,35 Euro.

Mit der Commerzbank wird heute ein weiterer Bankwert an der Börse Stuttgart sehr stark gehandelt. Das Frankfurter Geldinstitut vermeldete gestern die Ergebnisse für das vorangegangene Geschäftsjahr. Die Anleger scheinen die Ergebnisse und die Aussagen auf der gestrigen Bilanzpressekonferenz positiv aufzunehmen. Die Aktie notiert heute um 3,26 % höher bei 6,66 Euro. Zu Wochenbeginn notierte die Aktie noch bei 5,74 Euro.


Börse Stuttgart TV

Ölpreis: (K)ein Ende der Talfahrt in Sicht?

Russland ist das Zünglein an der Waage! Sie verhinderten in der vergangenen Woche die von der Opec empfohlene Kürzung der Ölförderungmenge und damit eine deutliche Erholung des angschlagenen Preises. Und jetzt - kein Ende der Talfahrt in Sicht? Aktuelle Einschätzungen zum Ölpreis, Gold und Silber von Daniel Rauch, Fondsmanager bei der LBBW Asset Management, im Gespräch mit Börse Stuttgart TV.




Euwax Sentiment

Die Stimmung unter den Stuttgarter Anlegern ist am Freitag eindeutig. Der EUWAX Sentiment, das Stuttgarter Stimmungsbarometer, bewegt sich seit 09:00 Uhr durchgängig im negativen Bereich. Die Anleger in Stuttgart agieren antizyklisch auf die Bewegungen des DAX und setzen auf einen fallenden DAX, während dieser von Rekordhoch zu Rekordhoch klettert.


Anlegertrends

Zweimal Käufe bei Encavis und ein ausgeglichenes Verhältnis bei einem RWE Call

Heute sind besonders zwei Knock-out Calls (WKN MC3TRD und MC1UP6) auf das im SDAX notierte Unternehmen Encavis sehr stark bei den Anlegern gefragt. Bei den beiden Knock-out Calls sind ausschließlich Käufer zu verzeichnen. Encavis ist ein Produzent von Storm aus erneuerbaren Energien.

Auch bei einem alten Bekannten sind zum Wochenende hin in Stuttgart fast nur Käufer unterwegs. Gefragt ist heute – wie bereits seit einigen Tagen – ein Call-Optionsschein auf Allianz (WKN MF9FMJ). Der Basiswert steht heute mit 231,45 Euro bei einem Tagesplus von knapp 0,75 %.

Bei dem Call-Optionsschein auf RWE (WKN MC6EH3) halten sich Käufer und Verkäufer heute in etwa die Waage. Die RWE Aktie notiert heute mit 33,49 Euro bei einem Tagesplus von über 1,7 %.

Quelle: boerse-stuttgart AG
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser EUWAX die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 05:43 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]