Alt 11.09.19, 10:12
Standard DAX nimmt einen Widerstand nach dem nächsten - Aufschwung statt Rezession?
Beitrag gelesen: 27 x 

Wo vor vier Wochen auf dem Börsenparkett noch Angst vor einer Rezession herrschte, werden jetzt genau die Aktien gekauft, die am Anfang eines konjunkturellen Aufschwungs gefragt sind. Deutsche Bank, Commerzbank und BASF standen schon gestern ganz oben auf der Einkaufsliste der Anleger. Der Deutsche Aktienindex dreht charttechnisch auf, überschreitet die Marke von 12.294 Punkten und sagt damit denjenigen Pessimisten den Kampf an, die in Erwartung eines starken konjunkturellen Abschwungs auf die Verkäuferseite gewechselt waren. Frei nach dem Motto, dass alle schlechten Nachrichten eigentlich bekannt sind und nicht mehr viel den Markt noch schocken kann. Die Jahreshochs im Bereich um 12.650 Punkte rücken beim DAX jetzt in greifbare Nähe.

US-Präsident Trump trennt sich lieber von einem weiteren seiner Berater, statt via Twitter gegen China zu stänkern. So bleibt es an dieser Front weiterhin ruhig. China hingegen stellt eine Ausnahmeregel für Produkte vor, die aus den USA nach China importiert werden und die nicht dem Diktat von Strafzöllen unterliegen sollen. Das Reich der Mitte zeigt damit einen guten Willen, der an der Börse gut ankommt, die asiatischen Aktienmärkte liefern heute eine gute Vorlage für Europa. Außerdem wolle Chinas Regierung Medienberichten zufolge irgendetwas Bedeutendes tun um, die negativen Auswirkungen des Handelskriegs abzufedern.

George Soros schreibt im Wall Street Journal, dass er befürchtet, dass Trump gegenüber den Chinesen einknicken könnte, um im Wahlkampf etwas zu haben, womit er für sich werben kann. Vielleicht kommt es ja so. Der marktbreite S&P 500 könnte einen neuen Ausbruch über 2.991 Punkten vor sich haben. Apple zieht den Markt mit nach oben und hofft, dass das neue günstige iPhone 11 in grün die Ampeln für die Verkaufszahlen ebenfalls auf grün stellen wird.


Bitte beachten Sie:

Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser CMC Markets die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 18:03 Uhr.
Top 





copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]