Alt 24.12.21, 16:17
Standard So tickt die Börse: Nur ein kurzer, diffuser Schrecken
Beitrag gelesen: 236 x 

Dem einen oder anderen hat die Börse am Montag nochmal einen gehörigen Schrecken eingejagt: Der DAX brach zum Börsenstart um 3,5% ein, blieb jedoch deutlich über der 15.000er-Marke. Ich hatte wenige Tage zuvor die Weihnachtsfeier- und Jahresendrallye ausgerufen, daher kam dieser Rückschlag auch für mich überraschend.

Doch es war nichts weiter als ein (hoffentlich letztmaliges) Schwung holen für die Weihnachtsfeier- und Jahresendrallye. Die Gründe sind vielfältig und diffus: Omikron seit 70 mal infektiöser als Delta, Lockdown-Diskussionen in Deutschland und anderen Teilen Europas kamen auf und in den USA hatte der Parteifreund von Präsident Joe Biden und gleichzeitig Fraktionsführer das Konjunkturpaket von Biden abgelehnt: zu wenig Investitionen, zu konsumptiv.

Doch schon auf dem zweiten Blick erstrahlten die Geschehnisse plötzlich in einem rosaroten Licht: Omikron ist zwar 70 mal infektiöser, aber weniger tödlich. Wenn Omikron also in einem Affenzahn Delta verdrängt, dann verliert Corona seine tödliche Wirkung.

Und wir alle wissen doch inzwischen, dass die Konjunktur nicht durch noch mehr Nachfrage stimuliert werden kann, denn die Menschen sitzen alle auf Geld aus der Corona-Zeit, das sie für Autos, Computer und viele andere Dinge ausgeben wollen, wenn es nur ein Angebot gäbe. Wozu also noch mehr Nachfragestimulation?

Ich habe auf Twitter und LinkedIn gefragt, welches die wichtigsten Themen für Sie im Jahr 2022 sind. Hier die Antworten:

Welche Themen sind aus Sicht eines Börsianers 2022 besonders relevant?

45,5%: Inflation, Lieferprobleme
31,6%: Corona (mit Mutationen)
12,1%: Spannungen um Ukraine
10,8%: Spannungen um Taiwan
253 Stimmen

Da haben wir's: Die Inflation macht Ihnen also am meisten Sorge. Es ist das Thema, das uns sicherlich am meisten beschäftigen wird, aber gleichzeitig denke ich, dass dieses Thema von Anlegern ausreichend abdiskontiert wird: Sprich: Man bereitet sein Portfolio darauf vor und so wird die Inflation zwar für schlechte Laune, cniht aber für fallende Kurse sorgen.

Auch Corona dürfte noch lange die Titelseiten der Tageszeitungen bevölkern, nicht aber das Börsenparkett.

Hiobsbotschaften aus diesen beiden Themen sind und bleiben auf dem Börsenparkett kurzlebig und stellen daher Kaufgelegenheiten dar.

WOCHENPERFORMANCE DER WICHTIGSTEN INDIZES


INDIZES (22.12.2021) Woche Δ Σ '21 Δ

Dow Jones 35.958 0,4% 17,9%
DAX 15.756 0,9% 14,9%
Nikkei 28.798 1,3% 4,9%
Shanghai A 3.818 -0,6% 6,7%
Euro/US-Dollar 1,13 0,0% -8,0%
Euro/Yen 129,44 0,9% 2,1%
10-Jahres-US-Anleihe 1,49% 0,02 0,55
Umlaufrendite Dt -0,35% 0,07 0,21
Feinunze Gold $1.807 1,2% -4,1%
Fass Brent Öl $76,31 2,1% 48,5%
Kupfer $9.585 0,1% 22,3%
Baltic Dry Shipping $2.294 -31,4% 67,9%
Bitcoin $49.136 2,9% 74,5%
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Stephan Heibel die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 06:43 Uhr.
Top 



copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]