Alt 13.10.22, 16:59
Standard DAX unter 12.000 Punkten, aber nur kurz - steigende Kerninflation in den USA ist das Problem
Beitrag gelesen: 2444 x 

Das Börsenjahr 2022 bleibt ein Jahr der enttäuschten Hoffnungen. Wer als Anleger weiter darauf setzt, dass sich die Inflation in den USA endlich abkühlt, wurde heute erneut enttäuscht. In der Tat fallen die Teuerungsraten seit dem Hoch im Juni bei 9,1 Prozent zwar kontinuierlich, aber eben nur sehr leicht. Das viel größere Problem liegt in der Kerninflation. Die volatilen Sektoren Lebensmittel und Energie herausgerechnet, steigen die Preise weiter und bilden damit einen neuen Aufwärtstrend, nachdem auch die Kernrate zuvor schon kontinuierlich zurückgekommen war. Dieser Index liegt jetzt 6,6 Prozent höher als noch vor einem Jahr und stellt damit weiter den höchsten jährlichen Anstieg der Inflation seit September 1982 dar.

Die US-Notenbank unternimmt zwar alles, um die Inflation in den Griff zu bekommen, aber das sieht man den heute veröffentlichten Verbraucherpreisdaten nicht an. Während die Energiepreise fallen, laufen die Preise für Dienstleistungen und in den Bereichen Mieten und Transport heiß. Das zwingt die Verbraucher, bis zum Jahresende schwierige Ausgabenentscheidungen zu treffen und wird so zum Killer für die bereits angeschlagene Konjunktur. Der Wirtschaft droht ein schwaches Wachstum bei steigender Inflation - eine Kombination, die derzeit niemand, und am wenigsten die Fed, sehen will.

Und der Deutsche Aktienindex macht beinahe stoisch da weiter, wo er vor den Daten und nach bereits vielen schlechten Nachrichten in dieser Woche aufgehört hat. Vom kurzen Rutsch unter die 12.000er Marke mal abgesehen, prallen am DAX auch die jüngsten Kursverluste und neuen Jahrestiefs an der Wall Street scheinbar ab. Umso höher könnte in Frankfurt das Aufwärtspotenzial ausfallen, sollten auch die letzten Investoren in New York ihre Aktien irgendwann mal auf den Markt geschmissen haben. Auch wenn fundamental aktuell nicht wirklich viel für Aktien spricht, allein die extrem negative Stimmung könnte der Auslöser für eine Erholung sein. Allerdings bleibt weiterhin festzuhalten, dass der finale Ausverkauf immer noch nicht stattgefunden hat.


Bitte beachten Sie:

Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser CMC Markets die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)  
 Es ist 00:01 Uhr.
Top 





copyright: imagine Grafik - DTP - Webdesign - [AGB / Datenschutz]